NCB Marketing Rotating Header Image

Das iPhone6 – läutet das Frühstücksbrettchen ein neues Kommunikationszeitalter ein?

Besser wäre es vielleicht, sich nicht nur auf das Äpfelchen zu beschränken, sondern auch den Roboter dieser Frage zu unterziehen. Ähnlich wie damals der Streit um Beta und VHS Videocasetten, gibt es ja heute zwei Lager – auch bei der Wahl des Smartphones. Bleiben wir mal bei den beiden Marktführern, ohne eine Marke zu bevorzugen.

Die kleinen Taschenfenster zur Welt sind groß geworden. Erwachsen. Auch wenn einige Teenies das Gerät überwiegend zum Spielen benutzen – ein Großteil geht doch mittlerweile auch für die Kommunikation drauf. Whatsapp oder Threema ersetzen schon lange die SMS. Facebook, Instagram, Pinterest und Co. bieten alle Möglichkeiten sich darzustellen und untereinander zu interagieren, bis die böse Akkuanzeige kommt.

Wer benutzt heute schon noch sein „Handy“. Oder gar zum Telefonieren? Außerdem sind die Maße für das Telefonieren wieder sehr opulent geworden (erinnern Sie sich an die ersten Handymodelle?). Aber zum Glück gibt es ja Kopfhörer mit Micro´s, damit man nicht mit dem Frühstücksbrettchen am Ohr gesehen wird.

Ich selbst habe mich erst kürzlich für ein 5,5 Zoll Gerät entschieden. HTC, Apple, Samsung, Acer, Huawei – die meisten Hersteller setzen auf Größe. Auf neuere, bessere um nicht zu sagen hervorragende Bildqualität. Auf schnellste Prozessoren im dünnsten Format. Und das macht viele an. Nicht mehr die Spielsüchtigen, mehr den Businesspunk. Websitegestaltung, Bildbearbeitung, Schreibprogramme jenseits von Word machen das Papierlose Büro (gibt es wirklich schon) mit dem Smartphone möglich. Das ganze kommunikativ verbreitet – per Mail – per Foto – per … Smartphone.

Kommunikation war noch nie so stark. Aber wir kommunizieren nicht nur mit Menschen – wir kommunizieren mit Häusern, mit der Alarmanlage, dem Kühlschrank oder der Kaffeemaschine. Der Fernseher startet ohne Fernbedienung. Die ist ja ebenfalls integriert im Frühstücksbrettchen. Und da es mittlerweile so groß ist, freuen sich besonders die Brillenträge darüber.

Ich mag die neue Technologie. Ich betreibe eine kleine App fast ausschließlich mit dem Smartphone. Zum Geburtstag bekam ich über 50 Grüße. Nicht per Post – nicht per Telefon. Sie vermuten schon…richtig…

Jedes Zeitalter hat seine Highlights. Das Frühstücksbrettchen und die Möglichkeiten der Kommunikation gehören dazu. Und das ist sicher erst der Anfang.

Gastbeitrag:
Stefan Babic ist ehemaliger Moderator und Chefredakteur eines Radiosenders, Betreiber der App „Radioman“, begeisterter Technikfan und Social Media-Nerd.
Sein Gastbeitrag spiegelt seine persönlichen Erfahrungen wieder.

 

Comments are closed.